Herausgeber

 

Prof. Dr. iur. Jens Adolphsen

Kontakt:
Justus-Liebig-Universität Gießen
Licher Strasse 76
D-35394 Giessen
E-Mail: Jens.Adolphsen@recht.uni-giessen.de

Jens Adolphsen ist Professor für Bürgerliches Recht, nationales und internationales Zivilverfahrensrecht und Sportrecht an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Das Sportrecht stellt einen seiner Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte dar. Jens Adolphsen ist Schiedsrichter beim DIS-Sportschiedsgericht sowie Mitglied des Tribunals der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI). Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe Recht der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) und war Mitglied der Rechtskommission gegen Doping im Sport zur Erarbeitung eines staatlichen Antidoping Gesetzes, des DSB und des NOK Deutschland.
Er ist gutachterlich für zahlreiche nationale und internationale Sportorganisationen, Vereine und Athleten tätig. Jens Adolphsen ist Verfasser einer Vielzahl von Publikationen zum Sportrecht: 2003 publizierte er seine Habilitationsschrift «Internationale Dopingstrafen». Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

Prof. Dr. iur. Margareta Baddeley

Kontakt:
Département de droit civil
Faculté de droit
Université de Genève
40, Bd. Pont-d’Arve
CH-1211 Genève 4
Telefon +41 22 379 8485
Telefax +41 22 379 8467
E-Mail: Margareta.Baddeley@unige.ch

Margareta Baddeley ist Professorin für Zivilrecht an der Universität Genf. Ihre Interessenschwerpunkte liegen beim Sport-, Familien- und Familienvermögensrecht. Im Sportrecht hat sie mehrere Bücher und Artikel zu diversen Themen, insb. zur Sanktionsproblematik und dem Sportvereinswesen, verfasst. Sie hält Vorlesungen im Sportrecht, tritt an Kongressen auf und gehört allen Gremien der Académie internationale des sciences et techniques du sport (AISTS; www.aists.ch) an, ebenso leitet sie das Jus-Modul des Masterprogramms im Sportmanagement (MSA) der AISTS. Margareta Baddeley ist Mitglied des wissenschaftlichen Komitees des Institut des Sciences du Mouvement et de la Médecine du sport (ISMMS) der Universität Genf, Member of the International board of advisors of the Graduate Diploma in Sports Law of the University of Melbourne, Australia, sowie Mitglied der Association suisse de droit du sport und des Herausgebergremiums von «Causa Sport». Für weitere Details siehe www.unige.ch > Droit.

 

Prof. Dr. Giorgio Behr

Kontakt:
Behr Bircher Cellpack BBC Group
Anglikerstrasse 99
CH-5612 Villmergen
Telefon +41 56 618 14 96
Telefax +41 56 618 16 43
E-Mail: giorgio@behr.ch

Giorgio Behr, Rechtsanwalt & Dipl.-Wirtschaftsprüfer, ist Mitherausgeber von «Causa Sport». Er ist Unternehmer und leitet seine Behr Bircher Cellpack BBC Group. Zudem ist er langjähriger Präsident von Kadetten Handball, dem mehrfachen Schweizer Meister, für den er selber auch spielte und als Trainer wirkte. Zusammen mit Partnern hat er das Schweizer Sportfernsehen SSF aufgebaut. www.behr.ch

 

Dr. Holger Blask

Kontakt:
DFL Deutsche Fussball Liga GmbH
Guiollettstrasse 44–46
D-60325 Frankfurt
E-Mail: holger.blask@bundesliga.de

Rechtsanwalt Dr. Holger Blask, LL.M. (UNSW) ist Leitender Justitiar der DFL Deutsche Fussball Liga GmbH, wo er auch für den Bereich «Public Affairs» verantwortlich ist. Er hat über die kartellrechtliche Zulässigkeit der zentralen Vermarktung im professionellen Fussball promoviert. Holger Blask ist Autor diverser u.a. sportrechtlicher Veröffentlichungen und hat als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Köln und Bremen gearbeitet.

 

Prof. Dr. iur. Stephan Breitenmoser

Kontakt:
Universität Basel
Juristische Fakultät
Maiengasse 51
CH-4056 Basel
Telefon +41 61 267 25 51
Telefax +41 61 267 25 79
E-Mail: stephan.breitenmoser@unibas.ch

Stephan Breitenmoser ist seit 2001 Ordinarius für Europarecht an der Universität Basel. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Basel und einer dreijährigen Assistenz erfolgte 1985 die Promotion mit einer These zu Art. 8 EMRK. Prof. Breitenmoser hielt sich ab 1985 verschiedentlich im Ausland auf und war seit 2005 u.a. mehrmals Gast-Professor in China. Der dreifache Familienvater ist seit 2006 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Österreichischen Instituts für Menschenrechte in Salzburg und seit 2007 Richter am Bundesverwaltungsgericht. Von 1999 bis 2006 war er Wissenschaftlicher Adjunkt beim Bundesamt für Justiz, Sektion Europarecht, in Bern.

 

Dr. iur. Marco Del Fabro

Kontakt:
Probst & Partner AG
Bahnhofplatz 18
CH 8401 Winterthur
Telefon +41 52 269 14 00
Telefax +41 52 269 14 01
E-Mail: marco.delfabro@probst law.ch

Marco Del Fabro ist Rechtsanwalt in Winterthur und Zürich und Partner der Kanzlei Probst & Partner AG. Das Sportrecht ist eine seiner Tätigkeitsschwerpunkte. Marco Del Fabro leitet das Sportdesk der Kanzlei. Er führte zahlreiche Verfahren vor den FIFA Instanzen und dem Court of Arbitration for Sport (CAS) sowie vor den ordentlichen Gerichten für Verbände, Klubs, Spieler und Trainer. Er verfügt über praktische Erfahrung als Schiedsrichter (ad hoc Schiedsgerichte). Daneben ist er auch beratend und als Gutachter tätig. Marco Del Fabro hat verschiedentlich zu sportrechtlichen Themen publiziert und war lange Jahre für die Sportredaktionen der Fachzeitung „Sport“ und der „Neuen Zürcher Zeitung“ tätig. Er ist weiter Mitinitiant der Tagungs Plattform „Sport and Finance in Practice“.

 

Prof. Dr. Ulrich Haas

Kontakt:
Universität Zürich
Prof. Dr. Ulrich Haas
Lehrstuhl für Zivilverfahrens- und Privatrecht
Freiensteinstrasse 5
CH-8032 Zürich
Telefon +41 44 634 15 80
Telefax +41 44 634 15 88
E-Mail: ulrich.haas@rwi.uzh.ch

Ulrich Haas ist Professor für Zivilverfahrens- und Privatrecht an der Universität Zürich (www.rwi.uzh/haas). Das Sportrecht bildet einen seiner Forschungsschwerpunkte. Ulrich Haas ist Schiedsrichter beim Court of Arbitration for Sport (CAS) und beim DIS-Sportschiedsgericht sowie Mitglied des Arbitration Tribunal und Appeals Tribunal des Internationalen Basketballverbandes (FIBA). Zudem ist er gutachterlich für eine Vielzahl nationaler und internationaler Sportorganisationen, Vereine und Athleten tätig. Ulrich Haas ist Verfasser zahlreicher Publikationen zum Sportrecht und Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportrecht. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Dr. sportwiss. Tanja Haug

Kontakt:
Kanzlei SportsLawyer
Schwanthalerstr. 106
D-80339 München
Tel. +49-89 551 41 98 20
Fax: +49-89 551 41 98 99
E-Mail: haug@sportslawyer.de

Tanja Haug ist Juristin und Sportwissenschaftlerin. Sie ist als selbstständige Rechtsanwältin in München vorwiegend im Sport- und Medienrecht tätig. Zuvor war sie Managerin bei der SportA GmbH, der Sportrechteagentur von ARD und ZDF, Justitiarin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes sowie Lehrbeauftragte für Sportrecht an der Deutschen Sporthochschule Köln. Tanja Haug ist Verfasserin diverser Publikationen im Bereich des Sportrechts sowie Mitherausgeberin des «Handbuch des Sportrechts», Luchterhand Verlag, ferner ist sie u.a. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportrecht e.V.

 

Prof. Peter W. Heermann

Kontakt:
Universität Bayreuth
Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
D-9544 Bayreuth
Telefon +49 921 55 29 20
Telefax +49 921 55 20 80
E-Mail: peter.heermann@uni-bayreuth.de

Peter W. Heermann ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung und Sportrecht an der Universität Bayreuth. Von 2000 bis 2005 war er zudem als Richter im Nebenamt in einem wettbewerbsrechtlichen Senat am OLG Nürnberg tätig. Die Forschungsaktivitäten des vierfachen Vaters umfassen neben dem Vertrags- und Gesellschaftsrecht das deutsche und europäische Wettbewerbsrecht – vielfach auch mit Bezügen zu sportrelevanten Sachverhalten. Er ist ausgewiesen durch zahlreiche Publikationen, Rechtsgutachten und Vorträge insbesondere zu diversen sportrechtlichen Fragen, gehört zu den Mitbegründern der Internetplattform www.sportrecht.org und verfügt über praktische Erfahrungen in Schiedsgerichtsverfahren. Peter W. Heermann ist u.a. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportrecht e.V. (DVSR), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) sowie des GRUR-Fachausschusses für Kartellrecht. Darüber hinaus fungiert er als Schiedsrichter des Deutschen Sportschiedsgerichts und gehört der Gutachtergruppe zur fachlichen Beratung des Bundesinstituts für Sportwissenschaft an.

 


© DieFotografen
ao. Univ.-Prof. Dr. Lamiss Khakzadeh-Leiler

Kontakt:
Universität Innsbruck
Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre
Innrain 52 d
A-6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 507 8232
Telefax: +43 512 507 2828
E-Mail: lamiss.khakzadeh@uibk.ac.at

Lamiss Khakzadeh-Leiler ist außerordentliche Universitätsprofessorin am Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre der Universität Innsbruck. Sie hat sich 2010 mit der Arbeit «Die Grundrechte in der Judikatur des Obersten Gerichtshofs» für die Fächer Verfassungs- und Verwaltungsrecht habilitiert. Seit 2012 ist sie am DoktorandInnenkolleg «Sport und Recht» der Universität Innsbruck beteiligt, in dessen Rahmen die verschiedensten Aspekte sportrechtlicher Fragestellungen u.a. durch Publikationen und die Organisation einschlägiger Veranstaltungen aufgearbeitet werden.

 

Univ.-Ass. Dr. iur. Dominik Kocholl

Kontakt:
Corazza Kocholl Laimer Rechtsanwälte
Wilhelm-Greil-Strasse 15/3
A-6020 Innsbruck
Telefon +43 512 582 900 0
Telefax +43 512 582 900 33
E-Mail: kocholl@ckl-advoc.at

Dominik Kocholl ist Rechtsanwalt in Innsbruck und auf Sportrecht/internationales Zivil-/Privatrecht spezialisierter Partner der Corazza Kocholl Laimer Rechtsanwälte OG sowie Schiedsrichter am Court of Arbitration for Sport (CAS). Als Assistant Professor für Zivilrecht und Leiter der Forschungsstelle für Bergsportrecht an der Universität Innsbruck stellt das Sportrecht einen seiner Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte dar. Dr. Kocholl ist anwaltlich und gutachterlich beispielsweise für Sportverbände und Sportorganisationen tätig, er verfasst laufend Publikationen zum Sportrecht und wird als Schiedsrichter/Arbitrator herangezogen. Nach seiner langjährigen Karriere im olympischen Segelsport, Jugendjahren im Schwimmsport ist er nun als (Ski-/Hoch-)Tourenführer und Instruktor Sportklettern in den verschiedensten Facetten des Bergsports, im Regattasegelsport und als Windsurfer aktiv. Als Judge und Umpire ist er Race Official beim Österreichischen Segelverband und Schiedsrichter im für Berufungen zuständigen Regelausschusses; er ist Kerngruppenmitglied beim Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit und Mitglied der Legal Expert Working Group der Union Internationale des Associations d’Alpinisme (UIAA) sowie der Deutschen Vereinigung für Sportrecht (DVSR). Für weitere Details siehe: www.sportslawyer.at
 

Dr. iur. Remus Muresan

Kontakt:
Scherrer Jenny & Partner
Dr. Remus Muresan
Dorfstrasse 81
Postfach
CH-8706 Meilen
Telefon +41 44 923 88 66
E-Mail: remus.muresan@sjp-jur.ch

Remus Muresan ist wissenschaftlich und beratend im Bereich des Sport- und des Europarechts tätig. Nach langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeit im Bereich des Staats-, Völker- und Europarechts an den Universitäten Basel, Zürich und St. Gallen sowie einem Arbeits- und Forschungsaufenthalt beim Ministerkomitee des Europarates publiziert er seit 2004 hauptsächlich zu Fragen der Anwendung des Europarechts auf sportbezogene Sachverhalte. Parallel hierzu hat er auf diesem Gebiet eine Dissertation verfasst. Remus Muresan ist Mitarbeiter in der auf Sportrecht spezialisierten Kanzlei Scherrer Jenny & Partner in Meilen bei Zürich (www.sjp-jur.ch) und unterrichtet an der «International Academy for Sports Science and Technology (aiSTS)». Er ist u.a. Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für Europarecht (ASDE) sowie der Trägerinstitutionen der Europainstitute in Basel und Zürich.

 

Prof. Dr. iur. Martin Nolte

Kontakt:
Deutsche Sporthochschule Köln
Professur für Sportrecht
Am Sportpark Müngersdorf 6
D-50933 Köln
Telefon +49 0221-49826088
Telefax +49 0221-49828145
E-Mail: m.nolte@dshs-koeln.de

Martin Nolte ist Inhaber der Professur für Sportrecht an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seine Lehre und Forschung erstreckt sich auf die zentralen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und organisatorischen Fragestellungen des Sports aus der Perspektive des geltenden und zukünftigen Rechts. Er ist Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Sport Marketing (DSM), Vorsitzender der Kommission Recht der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) und Richter am Deutschen Sportschiedsgericht.

 

Frank_Th_Petermann124_100 Dr. Frank Th. Petermann

Kontakt:
Advokatur und Treuhand am Falkenstein
Falkensteinstrasse 1
CH-9006 St. Gallen
Telefon +41 71 242 66 50
Telefax +41 71 242 66 52
E-Mail: ftp@falkenstein.ag

Dr. Frank Th. Petermann, Mitgründer und Mitherausgeber von «Causa Sport», ist Rechtsanwalt und Partner der Advokatur am Falkenstein (www.falkenstein.ag) in St. Gallen. Er ist Verfasser zahlreicher Publikationen im Medizinal- und Prozessrecht. Frank Th. Petermann ist seit 2007 Präsident der Vereinigung der Schweizer Medizinalrechtsanwälte (www.medizinalrecht.org).

 

Prof. Dr. iur. Wolfgang Portmann

Kontakt:
Universität Zürich
Ordinarius für Privat- und Arbeitsrecht
Rechtswissenschaftliches Institut
Rämistrasse 74/16
CH-8001 Zürich
Telefon +41 44 634 21 80
E-Mail: lst.portmann@rwi.uzh.ch

Wolfgang Portmann, Master of Law UZH, Dr. iur., Rechtsanwalt, habilitierte sich 1996 mit einer Arbeit über «Wesen und System der subjektiven Privatrechte». Bereits 1997 wurde er an die Universität Zürich als Professor für Privat- und Arbeitsrecht berufen, zunächst als nebenamtlicher Extraordinarius, drei Jahre später als Ordinarius. Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit ist er als Gutachter und Konsulent in einer Anwaltskanzlei sowie als Präsident einer gesamtarbeitsvertraglichen Schiedsstelle tätig. Er gehört dem Vorstand des Instituts für schweizerisches Arbeitsrecht an und ist geschäftsführendes Direktionsmitglied des Zertifikatsstudiengangs Arbeitsrecht, dessen erfolgreiche Absolvierung Voraussetzung für den Erwerb des «Fachanwalt/Fachanwältin SAV Arbeitsrecht» ist. Wolfgang Portmann ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen. Unter anderem hat er das gesamte Arbeitsvertragsrecht im Basler Kommentar kommentiert, ist Mitverfasser von Standardwerken im Arbeitsrecht, im Haftpflichtrecht und im Vereinsrecht und ist vorsitzender Herausgeber der Zeitschrift für Arbeitsrecht und Arbeitslosenversicherung ARV.

 

Dr. iur. Urs Scherrer

Kontakt:
Scherrer Jenny & Partner
Dorfstrasse 81
CH-8706 Meilen
Telefon +41 44 923 88 66
Telefax +41 44 923 88 67
E-Mail: urs.scherrer@sjp-jur.ch

Urs Scherrer, Mitgründer und Redaktionsleiter von «Causa Sport», hat sich über Jahre als Sport- und Vereinsrechts-Spezialist einen Namen gemacht. Den Sport kennt er nicht nur aus theoretischer Perspektive, sondern auch auf Grund seiner Erfahrungen, die er beispielsweise als langjähriger Vizepräsident des FC Zürich oder im Formel 1-Rennstall von Peter Sauber (heute BMW-Sauber) sammeln konnte. Immer wieder trat und tritt Urs Scherrer als Autor wissenschaftlicher Beiträge insbesondere zum Sport- und Vereinsrecht in Erscheinung, so u.a. auch in der Tagespresse als langjähriger Mitarbeiter der Sportredaktion der «Neuen Zürcher Zeitung». Urs Scherrer ist Partner des auf Sportrecht spezialisierten Büros Scherrer Jenny & Partner in Meilen bei Zürich (www.sjp-jur.ch). Daneben ist er u.a. Lehrbeauftragter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Er ist im Weiteren Initiant der Tagungs-Plattform «Swiss Sport Forum» (www.swisssportforum.ch).

 

Dr. Stefan Schmidt

Kontakt:
Deutscher Fussball-Bund e.V.
Otto-Fleck-Schneise 6
D-60528 Frankfurt / Main
Telefon +49 (0)69 6788 270
Telefax +49 (0)69 6788 415
E-Mail: stefan.schmidt@dfb.de

Stefan Schmidt ist Justitiar beim Deutschen Fussball-Bund (DFB), Vertreter der Zentralverwaltung in der Anti-Doping-Kommission des Verbandes und dessen Datenschutzbeauftragter. Zuvor war er als selbstständiger Rechtsanwalt und von 2002 bis 2006 als Leiter Recht und Personal im Organisationskomitee für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ tätig. Die daraus resultierenden praktischen Erfahrungen setzt er in Bewerbungsverfahren und bei der rechtlichen und organisatorischen Ausgestaltung von Sportgrossveranstaltungen um. Stefan Schmidt ist Autor diverser Publikationen und u.a. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportrecht (DVSR).

 

Prof. Dr. med. Dr. iur. Heiko Striegel

Kontakt:
Medizinische Universitätsklinik Tübingen
Abteilung Sportmedizin
SpOrt Medizin Stuttgart
Fritz-Walter-Weg 19
D-70372 Stuttgart
Telefon +49 (0)711-794857-0
Telefax +49 (0)711-794857-15
E-Mail: heiko.striegel@med.uni-tuebingen.de

Heiko Striegel ist Sportmediziner, Rechtsanwalt und Professor für Sportmedizin an der medizinischen Fakultät der Universität Tübingen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Anti-Doping Forschung sowohl aus medizinischer als auch juristischer Sicht. Heiko Striegel ist Mitglied der Arbeitsgruppe Recht der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA), Mitglied des Rechtsausschusses des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) sowie Anti-Doping Beauftragter des Landessportverbandes Baden-Württemberg. Heiko Striegel ist Verfasser zahlreicher Publikationen in den Gebieten Sportmedizin, Medizinrecht und Sportrecht. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

 

Dr. iur. Daniel Thaler

Kontakt:
Tschudi Thaler
Rechtsanwälte
Löwenstrasse 3
CH-8001 Zürich
Telefon +41 44 455 99 55
Telefax +41 44 455 99 56
E-Mail: dt@ttlegal.ch

Daniel Thaler; Mitgründer und Co-Redaktor von «Causa Sport», ist Rechtsanwalt und Partner der Anwaltskanzlei Tschudi Thaler in Zürich (www.ttlegal.ch) sowie Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht. Daniel Thaler ist Verfasser diverser Publikationen im Sportrecht und im Sportstätten bezogenen Bau- und Immobilienrecht. Er ist u.a. Mitglied der Association Suisse de Droit de Sport (ASDS) und der International Sports Lawyers Association (ISLA) sowie Gründungsmitglied der Kammer der Fachanwälte SAV Bau- und Immobilienrecht. Er ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

 

Prof. Dr. Dr. Christian Werner

Kontakt:
Privatuniversität Schloss Seeburg
Rektor
Prof. Dr. Dr. Christian Werner
Seeburgstrasse 8
A-5201 Seekirchen am Wallersee
Salzburg / Österreich
www.uni-seeburg.at
E-Mail: christian.werner@uni-seeburg.at

Christian Werner ist Professor für Sportmanagement und Sportmarketing an der Privatuniversität Schloss Seeburg. Er befasst sich in Lehre und Forschung insbesondere mit wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und psychologischen Fragestellungen des Sports. Als Präsident von IUNworld vertritt er ein internationales Netzwerk von Hochschulen, die in den Bereichen Sportmanagement, Sportrecht, Sportwissenschaften und Sportpsychologie tätig sind. Er ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Publikationen sowie Mitglied verschiedener Aufsichtsräte. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

 

Prof. Dr. Piermarco Zen-Ruffinen

Kontakt:
Université de Neuchâtel
Faculté de droit
Av. de 1er-Mars 26
CH-2000 Neuchâtel
Telefon +41 32 718 12 25
E-Mail: piermarco.zen.ruffinen@unine.ch

Professeur ordinaire à la faculté de droit de l’Université de Neuchâtel, avocat, rédacteur de «Causa Sport», membre de l’Association Suisse de Droit du Sport (ASDS), Piermarco Zen-Ruffinen a créé dès 1996 le premier enseignement universitaire de droit du sport, fondé avec la FIFA le CIES (Centre international d’Etude du Sport) qu’il a dirigé de 1995 à 2000 et mis sur pied avec la FIFA l’International Master in Management, Law and Humanities of Sport (FIFA Master) entre les Universités de Neuchâtel, SDA Bocconi School of Management (Milan) et de Montfort (Leicester, UK). Dans le domaine du droit du sport il est l’auteur d’un traité intitulé «Droit du sport» (Zurich 2002, 614 p.) et de divers articles, dont une «Petite revue de jurisprudence en droit du sport» dans «Causa Sport», et l’éditeur de plusieurs ouvrages. Ancien Vice-Président de la Swiss Football League, il est le consultant de plusieurs fédérations internationales.